Pfadfinder bringen Friedenslicht nach Spexard

FriedenslichtAm dritten Advent haben die spexarder Pfadfinder wieder ein Zeichen des Friedens in unsere Gemeinde gebracht.

In einem von den Pfadfindern gestalteten Wortgottesdienst haben sie das Friedenslicht aus Betlehem, welches sie zuvor bei einem Aussendungsgottesdienst in der Dortmunder St. Josephs Kirche in Empfang genommen haben, an alle anwesenden verteilt.

Seit 1993 bringen Pfadfinderinnen und Pfadfinder in der Adventszeit das Friedenslicht zu den Menschen und in Institutionen. Die kleine Flamme wird in Lichterstafetten in ganz Europa verteilt. Im Jahr 2000 gelangte das Friedenslicht das erste Mal nach Übersee. 2001 brannte das Friedenslicht nach den Anschlägen vom 11. September in der Feuerwache am Ground Zero in New York.

Die Aktion Friedenslicht wurde 1986 vom Österreichischen Rundfunk ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind, das sich durch sein besonderes Engagement ausgezeichnet hat, das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem. Das Licht wird mit dem Flugzeug nach Wien gebracht und dort in einem Aussendegottesdienst weiterverteilt.

Erstellt von Sebastian G. am 18.12.2017
Schlagwörter: friedenslicht, bruder-konrad-kirche, spexard, advent, dortmund